Eine Entdeckung im Wald

Gestern, beim Hundespaziergang durch den Wald, habe ich eine total verrückte Entdeckung gemacht! Vor mir auf dem Weg lag ein Eichenblatt mit murmelgroßen, gelblichen Knubbeln! Ich hatte absolut keine Ahnung, was das sein sollte. Zuhause hab ich dann ausgekundschaftet, dass das Galläpfel sind. Wenn ich es richtig verstanden habe, legen Gallwespen ihre Larven an den Blättern ab und durch eine Reaktion des Blattes entstehen die Galläpfel – aus denen dann die Gallwespen schlüpfen. (Verbessert mich seeehr gerne, wenn das jemand besser weiß als ich!) Verrückt, oder? Und genauso verrückt finde ich, dass ich sowas noch nie gesehen habe! Immerhin hüpfe ich seit 25 Jahren mit Hunden in der Pampa herum.
Übrigens haben die Mönche im Mittelalter aus Galläpfeln Tinte hergestellt. Eine sehr passendes Autor*innenfundstück also!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.